dAS SCHÖNSTE fEST IN SELB

Ausnahmezustand in der Porzellanstadt Selb: Wenn am zweiten Juli-Wochenende das schönste aller Feste stattfindet, sind Zigtausende in Aufruhr. Entstanden ist das Fest aus der Anlegung eines Obstlehrgartens für Selber Schülerinnen und Schüler im 19. Jahrhundert. Heute ist das Selber Heimat- und Wiesenfest das wohl schönste Volksfest im Fichtelgebirge. Grund genug, dieser exzellenten Begebenheit mit einer eigenen Webseite zu huldigen. Und hier ist sie: GOLDBERGKULT - eine fotodokumentarische Hommage an das schönste Fest in Selb!

DAS WIESENFEST

Das Selber Wiesenfest ist einzigartig. Jedes Jahr kommen Tausende in ihre Heimat zurück, um gemeinsam mit den ihren das schönste aller Feste zu feiern. Doch wie ist das Selber Heimat- und Wiesenfest überhaupt entstanden? Erfahrt hier mehr dazu!

DER GOLDBERG

Plätze zum Feiern gibt es viele. Keiner aber ist so schön und bietet eine vergleichbare Atmosphäre wie der Goldberg, der dieser Seite ihren Namen gegeben hat. Inmitten einer Parkanlage, unter teils uralten Bäumen, wird gefeiert bis es kein Morgen mehr gibt.

DER FESTZUG

Wenn Tausende an den Straßen stehen, man beim Vorbeiziehen der Marschkapellen eine Gänsehaut bekommt, Kinder die Selber Fahne schwenken und in bunten Kostümen durch die Stadt marschieren, markiert das einen der Höhepunkte des Wiesenfest- Wochenendes.

DIE STIMMUNG

Bierselig, emotional, lokalpatriotiosch, familiär, multikulturell und weltoffen- in diesen Schlagworten lässt sich die Stimmung zum Wiesenfest wohl am besten beschreiben. Wer sich einmal in diesem Fest verloren hat, den lässt dieser Virus nie mehr los.


DIE KINDER

Das Selber Heimat- und Wiesenfest ist ein Fest vor allem für die Kinder. Wenn sie in ihren bunten Kostümen nach dem Festzug den Goldberg erreichen, wird getanzt, gespielt, gesungen und gelacht. Auch im Alter erinnert sich noch ein jeder Selber gut daran.

DAS FESTZELT

Am Samstagabend ist Heimatabend im Wiesenfestzelt. Traditionell spielt hier die Egertaler Blaskapelle bis tief in die Nacht. Das Bier fließt in Strömen, 4000 Menschen stehen auf den Bierbänken und feiern sich selbst, die Egertaler und ihr Wiesenfest. Einmalig!


der einzug

Vit vat hoch! Der Einzug auf den Marktplatz  ist für viele Selber der emotionalste Teil des Wiesenfestes. Wenn Heimatlieder und Nationalhymne gesungen sind und  unzählige bunte Ballons in den Selber Himmel steigen, treibt es einem die Tränen in die Augen.

die musik

Was wäre ein Fest ohne Musik? Das Selber Heimat- und Wiesenfest wäre nichts ohne den Spielmannszug, wäre nur halb so schön ohne die Egertaler. Und: Die Gastmusiker lieben den Termin im Juli. Denn nirgendwo sonst bietet sich ihnen eine Kulisse wie in Selb.